Viele Verschwörungstheorien sind falsch

Viele Menschen fühlen sich zu Verschwörungstheorien hingezogen. Das Gefühl, dass offizielle Stellen etwas vertuschen, löst in uns die Neugierde aus, die uns nach alternativen Erklärungen suchen lässt.

Dummerweise ist unsere Psyche anfällig dafür, komplexe Erklärungen für Phänomene zu suchen, die möglicherweise viel einfacher sind. Und aus diesem Grund sind wir so fasziniert von Verschwörungstheorien, weil sie den zufälligen Begebenheiten eine Struktur geben.

Nichtsdestotrotz sind die meisten Verschwörungstheorien mit hoher Wahrscheinlichkeit falsch und wir wollen einige hier exemplarisch erläutern.

Flat-Earth

Die Flat-Earth-Bewegung behauptet, die Erde sei gar nicht rund, sondern flach. Alle wissenschaftlichen Belege einer Kugelform seien gefälscht.

Diese Theorie ist aus verschiedensten Gründen vollkommen absurd: Erstens sind ja einige Satelliten im Umlauf, die die Erde konstant fotografieren. Schaut euch beispielsweise Google Earth an. Woher soll das ganze Bildmaterial stammen?

Zweitens wissen wir aus astronomischen Beobachtungen, dass alle Planeten rund sind. Wieso sollte die Erde anders sein?

Drittens haben schon einige Menschen die Welt umrundet, ob per Flugzeug oder Schiff. Das wäre bei einer flachen Erde jedoch gar nicht möglich.

Interessanterweise können die Befürworter der Flat-Earth-Bewegung nicht einmal Motive nennen, die hinter dieser angeblichen Verschwörung stecken. Sprich: Es gibt keinen plausiblen Grund, warum jemand überhaupt versuchen sollte, die wahre Form der Erde zu verschleiern.

Prä-Astronautik

Die Prä-Astronautik suggeriert, die Welt sei vor Jahrtausenden von Aliens besucht worden, die seitdem die Entwicklung auf der Erde mitbestimmen.
Viele mythologische oder religiöse Ereignisse werden rückblickend als das Werk Außerirdischer dargestellt.

Als Beweise werden archäologische Funde angesehen, die angeblich nicht durch Menschenhand erschaffen worden sein könnten. Der Mechanismus von Antikythera ist beispielsweise eine mechanische Konstruktion, die auf etwa das Jahr 60 vor Christus geschätzt wird, aber von einer sehr hohen Komplexität ist, die man den Menschen der damaligen Zeit nicht zutraut.
Das bedeutet aber nicht, dass diese Maschine zwangsläufig von Aliens stammen muss. Im Gegenteil: Warum sollten Aliens diesen Apparat auf der Erde platzieren?
Viel wahrscheinlicher ist, dass die Menschen damals einfach höhere technische Fähigkeiten hatten, als wir heute vermuten.

Teilweise gehen Befürworter der Prä-Astronautik soweit, dass auch aktuelle Ereignisse in diesem Kontext reinterpretiert werden: So wird beispielsweise behauptet, Trump sei ein Alien.

Letztendlich ist die Idee der Prä-Astronautik auch so präsent, da sie kaum zu widerlegen ist. Denn wenn die Aliens technologisch hochfortschrittlich sind, ist es leicht zu behaupten, dass sie uns kontrollieren und dabei keine sichtbaren Spuren hinterlassen.

MH370

Das abgestürzte Flugzeug MH370 ist Gegenstand einiger Verschwörungstheorien. Leider wurde das Wrack bisher nicht gefunden, so dass nicht eindeutig klar ist, was mit dem Flugzeug passiert ist, aber einzelne angeschwemmte Wrackteile deuten stark daraufhin, dass das Flugzeug ins Meer gestürzt ist.

Da verwundert es umso mehr, dass einige abstruse Theorien im Umlauf sind. So wird behauptet, das Flugzeug sei von den USA abgeschossen worden, da es heimlich einen Atomsprengkopf nach Nordkorea transportieren würde.

Eine andere Theorie sieht einen Zusammenhang mit der amerikanischen Militärbasis auf der Insel Diego Garcia. Entweder sei das Flugzeug dorthin entführt worden, oder aber es sei abgeschossen worden, da man es als Bedrohung wahrgenommen habe.

Es gibt natürlich keinerlei stichhaltige Beweise für diese Theorien.

9/11

Um den 11. September ranken sich die wildesten Verschwörungstheorien.

Viele Theorien gehen davon aus, dass die amerikanische Regierung selbst den Anschlag ausgeführt habe, um den darauf folgenden Krieg zu rechtfertigen. Andere Theorien sehen die Regierung zwar nicht als Drahtzieher, gehen aber davon aus, dass sie informiert war und den Anschlag nicht aktiv verhinderte.

Die von Verschwörungstheoretikern verwendeten Beweise sind hierbei oftmals selektiv ausgewählt. So wird behauptet, World Trade Center 7 sei gesprengt worden, da es ja nicht von einem Flugzeug getroffen wurde, aber trotzdem einstürzte. Hierbei werden jedoch all die Beweise unterschlagen, die klar zeigen, dass das Gebäude durch die anderen Einstürze stark in Mitleidenschaft gezogen wurde und deswegen selbst einstürzte.

Zugegeben, die Theorien um 9/11 sind oftmals plausibler als die der anderen hier vorgestellten angeblichen Verschwörungen. So sind beispielsweise im kalten Krieg durchaus Geheimoperationen von westlichen Geheimdienste durchgeführt worden, beispielsweise Operation Gladio. In Bezug auf 9/11 fehlen jedoch jegliche Beweise für eine Beteiligung amerikanischer Geheimdienste und es scheint auch fraglich, ob für die Rechtfertigung eines Krieges ein solch massiver Anschlag überhaupt notwendig gewesen wäre.

Sind alle Verschwörungstheorien falsch?

Nicht alle Verschwörungstheorien sind zwangsläufig falsch. Beispielsweise geisterte jahrelang die Theorie durchs Internet, dass Geheimdienste einen Großteil der Datenpakete abhören und Nutzer ausspionieren würden. Diese Anschuldigungen bestätigten sich weitgehend durch die Informationen von Edward Snowden.

Leider ist es für Laien schwierig, die Plausibilität einer Verschwörungstheorie einzuschätzen. Im Falle von 9/11 nehmen viele Theorien Bezug auf die Art der Einstürze. Hier ist Expertenwissen im Bereich Gebäudeabriss notwendig, um beurteilen zu können, wie realistisch die Behauptungen sind.